Bundestagswahl-Kampagne „Ich hab die Kindertagespflege auf dem Schirm!“

Ronja Kemmer (Bundestagsabgeordnete und CDU-Kandidatin) sagt: „Unsere Kinder sind unser wertvollstes Gut und unser aller Zukunft. Deswegen liegen uns auch diejenigen, die sich in der Kindertagespflege um sie kümmern besonders am Herzen.  #aufdemSchirm.“

Gemeinsam mit dem Landesverband Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. und vielen weiteren Trägern der freien Jugendhilfe aus den verschiedenen Wahlkreisen unseres Landes unterstützt auch der Tagesmütterverein Ulm e.V. die Bundestagswahl-Kampagne „Ich hab die Kindertagespflege auf dem Schirm!“

Wir setzen uns dafür ein, die finanziellen und beruflichen Rahmenbedingungen der Tagespflegepersonen zu verbessern – oberstes Ziel dabei ist die höhere und angemessene Vergütung von Tagespflegepersonen. Wichtig ist uns dabei immer wieder zu betonen, dass die Kindertagespflege nicht gleich, aber gleichwertig ist und damit der institutionellen Kinderbetreuung in Einrichtung wie Krippen, Kindertagesstätten, Kindergärten und Horten nicht nur auf dem Papier, sondern auch tatsächlich, gleichgestellt wird. Hierzu gehört des Weiteren die geforderte angemessene Ausstattung der Fachberatungen, vor allem der freien Träger in der Kindertagespflege.

An unserem Tag der offenen Tür, am 18. März 2017, der landesweit stattgefunden hat, herrschte reger Andrang und große Nachfrage. Gefreut haben wir uns auch über den Besuch und die Unterstützung zweier Bundestagswahl-Kandidaten, die sich hier vor Ort beim Tagesmütterverein Ulm über die Kindertagespflege informiert haben: Frau Ronja Kemmer, Bundestagsabgeordnete und CDU-Kandidatin, sowie Herrn Marcel Emmerich, Bundestagskandidat der GRÜNEN.