Tagesmutter suchen

Einzugsgebiet
Der Tagesmütterverein vermittelt Kinder in Tagespflege, deren Eltern in der Stadt Ulm wohnhaft sind. Falls Sie im Alb-Donau-Kreis oder Neu-Ulm wohnen finden Sie hier Informationen. Die Tagesmütter/Tagesväter, die bereit sind, ein Kind in Tagespflege aufzunehmen, sind bei uns Mitglied und stehen in ständigem Kontakt mit dem Tagesmütterverein. Die Tagespflegestellen sind überwiegend in Ulm, können sich aber auch im Stadt- oder Landkreisgebiet Neu-Ulm befinden sowie im Alb-Donau-Kreis.


Betreuungsanfrage
Nach Möglichkeit richten Sie bitte Ihre Betreuungsanfrage mindestens 3 Monate vor Betreuungsbeginn an unsere Mitarbeiterinnen. Sie können Ihre Anfrage per Telefon oder mail stellen. Sie erhalten dann einen persönlichen Beratungstermin, in dem alle weiteren Fragen geklärt werden. Schwerpunkte des Beratungsgespräches sind die Vereinbarkeit der Wünsche der Eltern und die Bedürfnisse der Kinder an die Auswahl der Tagespflegestelle zu koppeln und z.B. örtliche Nähe bei der Auswahl zu berücksichtigen.


Kosten
Wenn Sie Mitglied im Tagesmütterverein Ulm e.V. werden unterstützen Sie mit 35,- Euro/Jahr nachhaltig die Arbeit des Tagesmüttervereins Ulm e.V..
Der tatsächliche Stundensatz für die Betreuung wird mit der Tagespflegeperson festgelegt und ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zu dem mit der Tagespflegeperson vereinbarten Betreuungsgeld können Eltern einen Kostenzuschuss von der Stadt Ulm erhalten. Nähere Informationen zu Voraussetzungen und Höhe des Zuschusses erhalten Sie beim Beratungsgespräch.


Versicherung
Durch die Mitgliedschaft im Tagesmütterverein ist Ihr Kind bei der Tagesmutter/Tagesvater versichert in einer Unfallversicherung. Gleichzeitig ist die Tagesmutter/Tagesvater Ihrem Kind gegenüber in einer Haftpflichtversicherung versichert.


Die verschieden Formen der Tagespflege
Tagesmutter/Tagesvater: Sie als Eltern bringen Ihr Kind zur vereinbarten Zeit zur Tagesmutter/Tagesvater und holen es dort nach Ende der Betreuungszeit wieder ab. Ihr Kind verbleibt während der Betreuungsphase im Haushalt der Tagesmutter/Tagesvater.

Kinderfrau: Die Kinderfrau betreut das Kind im Haushalt der Eltern.

Tagespflege in anderen geeigneten Räumen: Dies ist ein neues Betreuungsmodell, in dem bis zu 9 Kinder von 2 Tages-Betreuungspersonen betreut werden. Betreuer können entweder pädagogische Fachkräfte wie Erzieher, Sozialpädagogen u.ä. sein, sowie Tageseltern mit dem Nachweis einer entsprechenden Ausbildung und Pflegeerlaubnis.


Ablauf Vermittlung
Nach oder während des Beratungsgespräches entscheiden sich die Eltern für eine Tagesmutter/Tagesvater. Es können auch mehrere Tagespflegestellen in Betracht kommen. Die Eltern nehmen Kontakt mit der/dem Tagesmutter/Tagesvater auf und lernen sich persönlich kennen, um sich über verschiedene Themen wie die jeweiligen Vorstellungen von Erziehung und der Pflege des Kindes auszutauschen. Kommt es zu einem Betreuungsverhältnis wird ein Vertrag zwischen den abgebenden Eltern und der Tagesmutter/Tagesvater geschlossen, in dem alle Dinge geregelt werden wie z.B. Betreuungszeiten, Urlaubszeiten, Bezahlung u.s.w..
Während der Eingewöhnungszeit des Kindes in seine neue Umgebung ist die Mutter/Vater am Anfang anwesend im Haushalt der Tagesmutter/Tagesvaters und zieht sich langsam nach den Bedürfnissen des Kindes aus der permanenten Anwesenheit zurück.