wie das Kultusministerium mit Schreiben vom 13.09.2021 mitteilt, gelten ab Montag, 13.09.2021, die neuen Änderungen der Corona-Verordnung Kita.

Daraus geht hervor, dass ab heute – genau wie in Schulen und Kitas – auch für Kindertagespflegepersonen und für alle Personen, die in den Kindertagespflegestellen mit Kindern in Kontakt kommen, eine tägliche Testpflicht gilt, wenn sie nicht immunisiert, d.h. nicht genesen bzw. nicht geimpft sind.

Bei Kindertagespflegepersonen und sonstigen Betreuungspersonen, die mit anderen in Zusammenschlüssen arbeiten (Großtagespflegen, andere geeigneten Räumen), hat die Testung dort – genau wie in Schulen und Kitas – vor Arbeitsbeginn unter Zeugen zu erfolgen. Nicht immunisierte und nicht getestete Mitarbeitende dürfen in Kindertagepflegestellen nicht beschäftigt werden.

Für Kindertagespflegepersonen, die alleine arbeiten und Kinder im eigenen Haushalt betreuen, gilt die Testpflicht mit der Maßgabe, dass die Testung nicht von einer weiteren volljährigen Person überwacht werden muss und bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben die Ausübung der Kindertagespflege untersagt ist.

Das heißt konkret:

  1. Wer nicht genesen und nicht geimpft ist bzw. aus bestimmten medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann, muss sich jeden Tag vor Arbeitsbeginn testen.
  2. Wer nicht genesen, nicht geimpft und nicht getestet ist, darf keine Kinder in Kindertagespflege betreuen.

 

Tagesmütterverein Ulm e.V.